The Youngmen : Tribute to Neil Young

Kultur im SommerLokal

Fr. 05.08.2016 | 19 Uhr

Im November 2015 wurde Neil Young 70 Jahre alt. Er schenkte der Welt nicht nur zahlreiche unvergessliche Songs, sondern legte sich auch mit den Mächtigen dieser Welt an.

Bis heute unterstützt er zahlreiche Bewegungen wie die der Ureinwohner des amerikanischen Kontinents, verarmter Farmer, die Anti-Kriegsbewegung und immer stärker gegen die Öl- und Fracking-Konzerne. The Youngmen  zeichnen diese Entwicklung nach: – unplugged & authentisch –

Von den gemeinsamen Anfängen bei Buffalo Springfield, der darauf folgenden Supergruppe Crosby, Stills, Nash & Young über das legendäre Harvest Album bis zum aktuellen Umweltsong "Who’s gonna stand up?"

Uwe Laurenz: Gesang, Gitarre, Harp/Peter „teach“ Konopka: Gitarre, Cajon, Gesang/Rainer Bunzemeier: Bass.

Eintritt frei, Austritt erwünscht (bei schönem Wetter im Biergarten)


Tamam : Balkanmusik

Kultur im SommerLokal

Fr. 12.08.2016 | 19 Uhr

Tamam sind fünf Freunde. Sie mögen osteuropäische Musik.

Gut gelaunt, Tuba, Akkordeon, Schlagzeug, Klarinette, Trompete und Gesang geschultert und Balkantraditionals im Gepäck, sind Tamam ausgezogen um ihre Leidenschaft mit euch zu teilen. Treibende Beats, herzerwärmende Melodien und schwungvolle Rhythmen bringen das Publikum in Bewegung. Dabei gibt es immer wieder Momente der Besinnung, Lieder bei denen man zuhören kann und zur Ruhe kommt.

In ihrem Repertoire haben Tamam Lieder über den Frühling, über die Liebe, die Sonne und den Mond. Lieder aus Mazedonien, Russland, Serbien und viele mehr. Mal schwingt eine gewisse Melancholie in den Songs mit und mal ist es die reine Spiel- und Lebensfreude.

Eintritt frei, Austritt erwünscht (bei schönem Wetter im Biergarten)


Greyhound George & Andi Grünert : Acoustic Blues

Kultur im SommerLokal

Fr. 19.08.2016 | 19 Uhr

Die beiden Musiker sind ein gut eingespieltes Team. Der Sound des Duos liegt zwischen dem akustischen, vom Klang der Resonatorgitarre bestimmten Delta-Blues und dem frühen, elektrifizierten Chicago-Stil, wie ihn Muddy Waters oder Little Walter in den 40er und frühen 50er Jahren entwickelt haben.

Das nahezu unerschöpfliche Repertoire des Duos erstreckt sich dabei vom rauen, urigen Delta-Blues über Chicago-Blues, Louisiana-Style, Swing, Ragtime bis hin zu eigenen Titeln. Dazu kommen noch Spezialitäten wie der "40er-Jahre-Gangsta-Rap" oder der "Delta-Rhumba".

Die Mundharmonika und die Slidegitarre klagen um die Wette, der Fuß stampft den Beat und wem es noch nicht reicht, der bekommt noch eine akustische Fahrt mit der Dampflok dazu!

Eintritt frei, Austritt erwünscht (bei schönem Wetter im Biergarten)

https://www.youtube.com/watch?v=uVu-33Uho1M


Lito Bringas Trio: De norte a sur

Kultur im Lokal

Fr. 02.09.16 um 19 Uhr

Lito Bringas & Friends laden zu einer musikalischen Reise durch den südamerikanischen Kontinent ein.

Die Musik ist eine Synthese aus indianischer Tradition und den Musikkulturen Lateinamerikas, Jazz & Klassik. Naturinstrumente (u.a. Panflöten) und Gesang spielen eine wichtige Rolle bei Lito Bringas‘ Musik. Er fasziniert mit der Berimbao, einer philipp. Mundharfe + singt gleichzeitig dazu. Mit Darbuka & Cajón ist Mohamed Zaki, international bekannter Trommler aus Ägypten, der Percussionist des Trios. Seit seinem 6. Lebensjahr ist er mit der Musik Lateinamerikas vertraut.

Lars Bernsmann aus Hannover (Jazz & jazzverwandte Musik) bringt an der E-Gitarre musikalische Erfahrungen aus dem karibischen Venezuela in das Trio ein.

Eintritt frei, Austritt erwünscht (bei schönem Wetter im Biergarten)

https://www.youtube.com/watch?v=FGK-Pw8mH5o


Schlagsaite

Kultur im Lokal

So. 16.10.2016 | 19 Uhr

Die Kölner Band Schlagsaite steht für einen jungen, frischen Liedermachersound, den man als deutschsprachige Variante des Nouvelle Chanson bezeichnen kann. Ob auf diversen Festivals vom TFF Rudolstadt bis zur Fusion oder bei unzähligen Club- und Wohnzimmerkonzerten – die fünf Musiker überzeugen abseits des Mainstreams mit ihrem vielfältigen Mix aus virtuosem Folk und treibender Offbeat-Polka, gepaart mit eingängigen Akustik-Balladen und nachdenklichen Lyrikvertonungen im Singer-/Songwriter-Stil. Deutsche Texte werden von einem individuellen  Bandsound untermalt, der von Geige und Akkordeon geprägt ist. Mit ihrem aktuellen, dritten Album Handgepäck sind sie 2016 für den Förderpreis der Liederbestenliste nominiert.

Eintritt frei, Austritt erwünscht  https://www.youtube.com/watch?v=Uij6XYFNbns