Moe & Band

Kultur im SommerLokal

So. 30.07.2017 | 19 Uhr

Gefühlvolle und gleichzeitig mitreißende Melodien, persönliche Texte, eine Akustikgitarre und eine unverkennbare Stimme, die direkt ins Herz geht – das ist Moe. Mit den roten Locken und den verträumten Augen verkörpert Moe exemplarisch den Typus des melancholischen Singer/Songwriters, seine Musik ist jedoch weit mehr als ruhige Gitarrenklänge. Die sind natürlich auch dabei, doch obendrein trifft Moe mit seiner Musik genau die Stelle, an der Singer/Songwriter-Sound zu Pop und Pop zu Folk wird. 
Am 29. September 2016 veröffentlicht der 22-Jährige sein erstes Album „Sky is New“ - Songs geprägt von ruhigen bis tanzbaren Gitarrentönen, gepaart mit stimmungsvollen Melodien. Mindestens genau so harmonisch, aber doppelt so temperamentvoll geht es her, wenn Moe auf der Bühne steht. Mal allein mit seiner Gitarre, mal unterwegs mit einer ganzen Rasselbande an Talent sorgt Moe für nie wieder still stehende Füße und eine allgemeine Mit-Mach-Atmosphäre im Raum: Niklas hat seinen Platz an den Drums, Henrik begleitet am Bass und Joschka Brings ist als Multiinstrumentalist fester Bestandteil der Band, die gemeinsam mit Moe einen unverwechselbar charismatischen Sound schafft – ein Sound, in dem sich Moe’s ruhige und dennoch kraftvolle Stimme besonders wohl fühlt.  https://www.youtube.com/watch?v=9lNhXdUJVNo

Eintritt frei, Austritt erwünscht (Bei schönem Wetter im Biergarten)


Cathrin Pfeifer: Akkordeon Solo

Kultur im SommerLokal

So. 06.08.2017 | 19 Uhr

Die Zeiten, in denen das Akkordeon belächelt wurde, sind nun endlich vorbei. Im Laufe der letzten Jahre hat nicht zuletzt auch C. Pfeifer ihren nicht unwesentlichen Beitrag dazu geliefert. Als Kosmopolitin hört, sieht und erlebt sie aufmerksam die Welt. Ergänzt sie um ihre eigene unverwechselbare vom Akkordeon vorgetragene Stimme. Ihre Virtuosität, Weltoffenheit und künstlerische Eigenständigkeit ermöglichen es, viele farbige Eindrücke aufzunehmen, ohne den typischen Pfeiferschen Sound zu verlieren. Sie überrascht das Publikum immer wieder mit ihrer ganz eigenen ungewöhnlichen Art, ihre Klänge aus dem Akkordeon zu holen.

Eintritt frei, Austritt erwünscht (Bei schönem Wetter im Biergarten)


Indoor Picnic Club

Kultur im SommerLokal

So. 13.08.2017 | 19 Uhr

Ein scheinbar zum Scheitern verdammtes Vorhaben fünf junger Musiker soll der Grundstein für diese Band sein. Denn wenn das Wetter nicht mitspielt, aber man um jeden Preis ein Picnic veranstalten will, ist man nun einmal nach Drinnen gezwungen um dort in der Behaglichkeit eines Wohnzimmers das Vorhaben fortzusetzen.
Was zunächst wie eine völlige Fehlauslegung des Picnic-Konzepts erschien, entpuppte sich als Beginn von etwas wunderbarem Neuem. Vom wütenden Sturm in einen Zustand absoluter Gemütlichkeit verfrachtet, sammelten die Fünf alle ihnen zur Verfügung stehenden Instrumente und verschafften ihrer Stimmung Ausdruck.
Die Legenden bezeichnen diesen Nachmittag als Geburtsstunde des Indoor Picnic Club. Nach diesem Treffen sollten weitere Folgen. Es wurden mehr Instrumente angeschafft, mehr Texte geschrieben und mit einer Vielzahl von Stimmungen experimentiert. Das Resultat lässt sich allgemein als Folk bezeichnen, Musik mit Herz über das Leben.

Eintritt frei, Austritt erwünscht  https://www.youtube.com/watch?v=GG1d9EojBcE


Klanc & Hanna Schörken

Kultur im SommerLokal

So. 20.08. 2017 | 19 Uhr

Mitreißende Klezmer- und Balkanmusik, jiddische Lieder, berührende Balladen und eine gehörige Prise Swing würzen das Konzertprogramm von Klanc!. Geprägt von temperamentvollen instrumentalen Bulgars, Freilachs und Sirbas, sowie berührenden balladesken Stücken und kleinen Ausflügen in die Genres Tango und Musette gestaltet Klanc! eine abwechslungsreiche musikalische Reise.

Eine lachende und weinende Klarinette, eine pulsierende und antreibende Tuba, ein klang- malendes Akkordeon und der Gesang von Hanna Schörken: Schmerz und Melancholie, Freude und Optimismus lösen einander ab, wenn die vier Musiker miteinander kommunizieren. So entsteht im intensiven Zusammenspiel ein breites Spektrum an unterschiedlichsten Klancfarben. Mit großer Spielfreude schafft  Klanc! eine mal beschwingte, mal besinnliche Atmosphäre, die die Zuhörenden in die emotionale und stilistische Vielfalt ihrer bewegenden Musik mitnimmt.

Eintritt frei, Austritt erwünscht (Bei schönem Wetter im Biergarten)


HeartDevils: Acoustic Rock'n'Roll

Kultur im SommerLokal

So. 27.08.2017 | 19 Uhr

Die HeartDevils spielen Acoustic Rock'n'Roll, Country und Songs der 50er and 60er Jahre im Stile der Everly Brothers, Johnny Cash,  Elvis Presley, Carl Perkins, Buddy Holly, Chuck Berry,  Hank Williams und den Beatles sowie neu arrangierte Stücke der 70er und 80er Jahre von Bruce Springsteen, Mark Knopfler, U 2, Dwight Yoakam, Chris Isaac u. a. und eigene Songs.
Der ausdrucksstarke Gesang und die mal rockig, mal filigran gespielten  Akustikgitarren von Rolf Kaudelka ergeben zusammen mit dem gezupften und geslappten Kontrabass von Joachim Heinemann den charakteristischen HeartDevils-Sound, der kein Schlagzeug vermissen lässt.
Mit Rolf Kaudelka haben die HeartDevils einen charismatischen Frontmann, der für seine Showeinlagen und Publikumsaktionen bekannt ist.
HeartDevils - Konzerte werden abgerundet durch eine Moderation beider Musiker, die die interessanten "Storys behind the Songs" erzählt. 

Eintritt frei, Austritt erwünscht (Bei schönem Wetter im Biergarten)


wirsindwald

Kultur im Lokal

Fr. 20.10.2017 | 19 Uhr

„Das Leben nimmt seinen eigenen Lauf und alles was du jetzt noch brauchst, ist, dass du dir mal selbst vertraust,mach alles aus dem Bauch raus.“ ...singt Tim Dechent, der Frontmann der Band, während er lässig seine Gitarrensaiten bespielt. Zur Seite stehen ihm dabei Sebastian Kluge an der zweiten Gitarre und Jan Stolle am Bass. Zusammen bilden sie das Trio wirsindwald, eine singer-songwriter Band aus Bielefeld, die sich genretechnisch dem Folk-Pop zuordnen lässt.

Die Musik von wirsindwald ist eingängig, energetisch und träumerisch zugleich. Mit dieser Mischung transportieren sie über klangvolle Melodien ihre Botschaften in deutscher Sprache. In aller Offenheit singen sie über die Irrwege der Liebe und die Versuche der Selbstfindung wodurch sie ihren Zuhörenden Mut zusprechen möchten. Mut, sich den Widrigkeiten des Lebens mit Gelassenheit und Selbstvertrauen zu stellen. https://www.youtube.com/watch?v=D9CfKVPy_d4

Eintritt frei, Austritt erwünscht


Jens Kommnick: Solo Acustic Gitarre

Kultur im Lokal

Fr. 26.01.2018 | 19 Uhr

Jens Kommnick ist Musiker, Arrangeur, Komponist, Produzent sowie freier Fachautor und spielt seit 35 Jahren akustische Gitarre. Er gilt als führender Vertreter des Celtic Fingerstyle, der es zudem versteht, auch andere Einflüsse aus Klassik, Jazz und Rock in seine filigrane Gitarrenklänge einfließen zu lassen. Sein Debut-Album „Siúnta“ (© 2008) wurde international mit überragenden Kritiken bedacht, und Radiostationen im In- und Ausland spielen seine Musik. Seine Zusammenarbeit mit Reinhard Mey machte ihn zusätzlich populär und sein bei der EMI erschienenes Soloalbum „Kommnick spielt Mey“ (© 2011) erhielt glänzende Rezensionen. 2012 wurde er – als erster und einziger Deutscher in der Geschichte – mit seiner Gitarre „All Ireland Champion“, und dies gleich doppelt: sowohl als Solist als auch als Begleiter. Auch sein brandneues Album „redwood“ (© 2015) hat bereits begeisterte Reaktionen im In- und Ausland hervorgerufen, darunter den so begehrten „Preis der deutschen Schallplattenkritik“! Seine zudem angenehme Bühnenausstrahlung und humorvolle Präsentation machen seine Konzerte zu einem besonderen Vergnügen.

Eintritt frei, Austritt erwünscht  https://www.youtube.com/watch?v=6kXC-38nX_g