Aktuelle Projekte


Inklusion und Teilhabe fördern

Inklusion und Teilhabe fördern

Das Ziel, Inklusion im Bereich Freizeit und Kultur zu fördern und Begegnungen zu gestalten, versuchen wir durch verschiedene Projekte zu realisieren. 

Wir kooperieren mit vielen unterschiedlichen Beteiligten. In dem Netzwerk wirken Akteure der Kultur, Bildung, Selbsthilfegruppen, Organisationen der sozialen Arbeit und die Stadt Bielefeld mit. 

Wir engagieren uns u. a. im Bielefelder Aktionsbündnis Inklusion und dem Aktionsbündnis zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung in Bielefeld.


Projekt LebensLust

Projekt LebensLust

Laufzeit: 02/2019-01/2023, gefördert von der Aktion Mensch

Jeder Mensch hat das Recht auf eine selbstbestimmte Sexualität. Das Projekt LebensLust bietet ein Beratungsangebot für Menschen mit Behinderung und Fach- und Vertrauenspersonen rund um die Themen Liebe, Partnerschaft und Sexualität.


Projekt "Bielefeld barrierefrei erleben!"

Projekt "Bielefeld barrierefrei erleben!"

Laufzeit 05/2021 - 04/2024, gefördert von der Aktion Mensch

Das Projekt sammelt und veröffentlicht Informationen zu Barrieren und Barrierefreiheit beim Zugang zu Veranstaltungsorten für Kultur, Sport und Freizeit in Bielefeld und der Region. 

Das Projekt verfolgt drei grundlegende Ziele:

Erstellung einer Informationsplattform 

Im Rahmen des Projekts werden Informationen über barrierefreie Zugänge zu Veranstaltungsorten in Bielefeld gesammelt. Die Informationen zu den bestehenden Barrieren werden durch Mitwirkung von Menschen mit Beeinträchtigung erfasst und dokumentiert. So entsteht eine umfangreiche Sammlung, welche zur offenen crossmedialen Verwendung in einer zentralen Datenbank veröffentlicht wird und über eine Internetseite zur Nutzung bereitsteht.

Beratung 

Ein weiterer Schwerpunkt ist die fachliche Beratung durch das inklusive Projektteam zum Thema „barrierefreie Veranstaltung“ sowie „barrierefreier Veranstaltungsort“. Hierbei spielen sowohl erfahrene Expertinnen und Experten mit Beeinträchtigungen eine wichtige Rolle, wie auch Architekturbüros und Handwerksunternehmen, die Erfahrungen mit Umbau-maßnahmen zur Barrierefreiheit haben. 

Kooperation

In dem Netzwerk wirken insbesondere Akteure der Kultur, Bildung, Selbsthilfegruppen, Organisationen der sozialen Arbeit und die Stadt Bielefeld mit. Das Netzwerk wird selbst bei der Datensammlung mitwirken und andere Veranstalter zur Mitwirkung gewinnen.