Kultur-Veranstaltungen am Abend

Die Maskenpflicht ist für Besucherinnen und Besucher der Neuen Schmiede aktuell aufgehoben! Wer möchte, kann seine Maske gerne weiterhin tragen!

Zu den Veranstaltungen behalten wir uns vor, die Plätze zu beschränken, um eine "luftigere" und lockere Atmosphäre zu schaffen. Der Saal wird noch nicht wieder voll bestuhlt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kultur dank besonderer Unterstützung

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

www.kulturstaatsministerin.de / www.soziokultur.de


Desirée Nick: Die spitzeste Zunge der Nation

Desirée Nick: Die spitzeste Zunge der Nation

Fr., 09.12.2022 um 20 Uhr ohne Pause!

Bestseller-Lesung mit anschließender Publikums-Fragerunde!

Désirée Nick, gefeierte Entertainerin und gefragte Schauspielerin, gehört zum Feinsten und Gemeinsten, was deutsche Bühnen und Bildschirme zu bieten haben.

Auch als Buchautorin ist sie sehr erfolgreich. „Gibt es ein Leben nach vierzig?“ und konsequent nachfolgend „Gibt es ein Leben nach fünfzig?“ standen viele Wochen auf der Bestsellerliste ebenso wie „Eva go home“ und „Was unsere Mütter uns verschwiegen haben“. Im jüngsten Werk „Der Lack bleibt dran!“ verrät uns La Nick, wie sie ihr inneres Feuer bewahrt und sich ihren Glanz und Glamour erhält. Alles nur eine Frage der richtigen Haltung, der Aura und Attitüde.

In „Säger und Rammler und andere Begegnungen mit der Männerwelt“ wagt sie sich in die Domänen der Männer... nämlich, wo Männer noch Männer sein dürfen: in Baumärkten und Autohäusern, auf der Jagd und dem Amt – hier fühlen sie sich überlegen, erst recht einer Blondine gegenüber. Doch La Nick macht ihnen einen Strich durch die Rechnung. Charmant und bissig, kess und liebevoll setzt sich die Großstadtlady in den vermeintlichen Domänen der Männer durch. Denn auf viele Mannsbilder ist die moderne Frau nicht mehr angewiesen. Aber will sie deshalb auf den wahren Kerl im Leben gleich ganz verzichten? Nein!

Gnadenlos frech und umwerfend komisch gibt „La Nick“ Episoden aus dem Schaukasten des Lebens zum Besten –gerade aus, zielgenau und voll auf die Zwölf!

Limitierte Plätze!

VVK 26,- € / AK 29,- € (zzgl. Gebühren)

Hier geht´s zum Ticket-Shop


Anne Haigis „Carry on Tour 23´– Songs für immer“

Anne Haigis „Carry on Tour 23´– Songs für immer“

Sa., 21.01.2023 um 20 Uhr

„Carry on“ steht nicht nur für die aktuelle Tour von Anne Haigis, sondern für ihr Leben, ihr Schaffen, ihren Antrieb und nicht zuletzt für 40 Jahre „On Stage“.

Getrieben vom „Kleinstadt-Blues“ führte es sie vom tiefsten Schwarzwald bis nach Los Angeles und Nashville. In ihrem aktuellen Programm schlägt sie mühelos Brücken von ihren deutschen Hits wie „Freundin“, der sie direkt in die ZDF Hitparade katapultierte, oder „Kind der Sterne“, „Geheime Zeichen“ und „Haut für Haut“, zu US-Southern Rock über Blues bis hin zu Gospel & Folk – Genres.

Mit viel Herzblut erschafft sie bewegende, atemberaubende Momente, etwa, wenn sie mit hemmungsloser Offenheit für „Waltzing Matilda“ ihr Innerstes nach außen kehrt.

VVK 20,- € / AK 23,- €

Hier geht´s zum Ticket-Shop


Steve Crawford & Sabrina Palm Quartett (International)

Steve Crawford &  Sabrina Palm Quartett (International)

Celtic Folk Festival

Fr., 27.01. um 20 Uhr

Gemeinsam mit der Bonner Fiddlerin Sabrina Palm präsentiert der Schotte Steve Crawford als Sänger und Gitarrist Folk-Musik aus seiner Heimat.

Mit seiner einfühlsamen Stimme entführt er die Zuhörer mit Geschichten und Balladen aus Schottland. Bei fetzigen Jigs, Reels und Strathspeys begeistert Sabrina Palm auf ihrer Fiddle das Publikum, in Begleitung von zwei Gastmusikern der Folk-Szene, Alex Froitzheim an der Uilleann Pipes und Suzanne Berends-Leeuw an der Bodhrán.

Da bleiben keine Füße still! Die Musiker ergänzen sich so perfekt wie die verschiedenen Geschmacksnuancen eines guten schottischen Whiskys - eine gute Grundlage für einen schönen Abend!

VVK 22,- € / AK 25,- €

Hier geht´s zum Ticket-Shop


Lars Redlich: Lars But Not Least!

Lars Redlich: Lars But Not Least!

Fr., 03.02. um 20 Uhr

Lars Redlich – Der Thermomix unter den Kleinkünstlern:

Er singt, swingt, springt von der Sopran-Arie in den Hip Hop, mimt den Rocker, die Diva, zückt die Klarinette für eine Klezmer-Nummer, textet Hits wie „Mandy“ oder „Ladies‘ Night“ brüllend komisch um und unternimmt einen zweistündigen Frontalangriff auf die Lachmuskeln! Seine eigenen Songs zeugen von Phantasie und grandiosem Humor, wie etwa das Lied über „Schorsch, die einzelne Socke“, die ihren Partner bei 60 Grad verliert.

Herrlich, wie sich der Musical-Star (Grease, Rocky Horror Show, Disney in Concert u.v.m.) selber auf die Schippe nimmt, am Klavier zusammen mit dem Publikum ein Medley aus zugerufenen Songs improvisiert und z.B. Whitney Houston in „I will always love you“ perfekt parodiert – oder ist es gar eine Hommage?

„Lars But Not Least!“ – Ein einzigartiges Zusammenspiel aus Show, intelligenter Comedy und Musikkabarett, das dem Zuschauer kaum Zeit zum Durchatmen lässt!

VVK 20,- € / AK 23,- €

Hier geht´s zum Ticket-Shop


Crosswind – Young Folk Music

Crosswind – Young Folk Music

Celtic Folk Festival

Fr., 10.02. um 20 Uhr

Das junge Erfolgsquartett aus Deutschland hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einer der aktivsten und meistgefragten Bands der hiesigen Folkszene entwickelt.

Ausgehend von der gemeinsamen Schnittmenge in der traditionellen irischen Musik, drangen in den vergangenen Jahren immer weitere musikalische Einflüsse in das Bandrepertoire mit ein. So komplementieren Klänge aus Skandinavien und Amerika den Bandsound sehr überzeugend. Durch viele Texte und Melodien aus eigener Feder wird dieses Bild eindrucksvoll abgerundet.

Crosswind hat einen hohen Wiedererkennungswert, der von Fans wie Kritikern gleichermaßen geschätzt wird. Sie sorgen oft für ausverkaufte Konzertsäle und eine begeisterte Fangemeinde. Das Vierergespann brilliert mit musikalischem Talent, ausgefeilten Arrangements sowie einer beeindruckenden Bühnenpräsenz.

Sehen und hören Sie selbst!

VVK 18,- € / AK 20,- €

Hier geht´s zum Ticket-Shop


The Trouble Notes

The Trouble Notes

Fr., 24.02. um 20 Uhr

Das Enfant-Terrible aus Berlin hat sich zum Ziel gesetzt, fernab von Grenzen ihre eigene Definition von Musik und dem Musikdasein zu leben. Zu dritt bereisen sie die Welt, und ihre Wanderlust spiegelt sich auch in ihren Kompositionen wider.

Mit Violine, Gitarre und Percussion Beats kreieren die Virtuosen eine performancereiche Instrumentalmusik, die traditionelle Elemente aus Klassik, Gypsy, Flamenco und Jazz mit den Trends des 21. Jahrhunderts vermischt, oder wie sie es nennen: World Indie Fusion. Sie nehmen uns mit auf eine Reise ins Neue und Gute in der Welt.

Sie bewegen die Menschen rund um den Globus; ohne Sprachbarrieren, und mit über 200 Shows im Jahr, egal ob als Straßenmusiker oder Festival Headliner, erspielt sich die Band Publikum um Publikum.

Ihre Musik erzeugt Visionen und erzählt Geschichten, die ihnen auf ihren Reisen begegnet sind. Dazu braucht sie keine Worte!

VVK 20,- € / AK 23,- €

Hier geht´s zum Ticket-Shop


Murzarellas Music-Puppet-Show:

Murzarellas Music-Puppet-Show:

Bauchgesänge und andere Ungereimtheiten

Fr., 04.03.2022 um 20 Uhr
Murzarella alias Sabine Murza singt nicht nur selbst, sie lässt ihre Puppen singen.

Die preisgekrönte Bauchsängerin ist in all ihrer Vielseitigkeit – zwischen musikalischer Professionalität, deftigem Ruhrwitz und perfekter Bauchrednerkunst – vor allem eins: ein Phänomen. Da gibt es Kalle, die Kanalratte und Heavy-Metal-Fan aus Wanne-Eickel, Frau Adelheid, die Opern schmetternde Diva und Dudu, der freche Kakadu und Möchtegern-Schlager-Star.

Ohne Mühe haucht Murzarella den Puppen herzerfrischende Individualität und Leben ein. Sie sind das attraktive Highlight einer Show voller Rasanz und in bester Comedy-Manier.

Mit ihren Puppen begibt sich Murzarella in witzige, wortgewaltige Dialoge, unterbrochen von gelungener musikalischer Performance. Alles ist live gesungen. Überzeugen Sie sich selbst, und lassen Sie sich von dieser einzigartigen Show begeistern!

VVK 20,- € / AK 23,- €

Hier geht´s zum Ticket-Shop


Celtic Folk Festival: Larún (International)

Celtic Folk Festival: Larún (International)

Fr., 17.03. um 20 Uhr

Larún lebt irische Musik! Das musikalische Sechsgestirn mit Musiker*innen aus den USA, dem keltisch geprägten Asturien, Frankreich und Deutschland haben sich voll und ganz dieser Musik verschrieben.

Sie sind gefragte Dozenten sowie Bühnen- und Studiomusiker im In- und Ausland. Selten traf hierzulande technische Perfektion in dieser Form auf packende Rhythmen und sehr viel Schalk im Nacken beim Arrangieren. Der Sound des Sextetts wird von Fiddle, Flute, Uilleann Pipes, Bodhrán, Piano und Gitarre bestimmt.

Komplettiert wird das Sechsergespann durch einen facettenreichen Gesang, der die Zuhörer in seinen Bann zieht. Das Repertoire ist eine gute Mischung aus Traditionals und neuen Kompositionen der großen keltischen Komponisten der Gegenwart. Immer wieder erklingen auch Stücke aus der eigenen Feder.

Erleben sie keltische Musik in ihrer unbändigen Lebendigkeit und ganzen Strahlkraft - und das zum „St. Patricks Day“!

VVK 20,- € / AK 23,- €

Hier geht´s zum Ticket-Shop


Reinhold Beckmann - Duo

Reinhold Beckmann - Duo

Fr., 31.03. um 20 Uhr

Ein Singer/Songwriter mit Herzblut und feinem Gespür für gutes Storytelling. Charmant, nachdenklich und angenehm selbstironisch.

Reinhold Beckmann holt die Menschen ab mit seiner Musik, ist mit ihnen im Gespräch und beeindruckt mit gefühlvollen Balladen ebenso wie mit kraftvollen, fast rockigen Nummern. Das gilt umso mehr, wenn er im Duo und unplugged unterwegs ist. Er zelebriert mit ihnen gemeinsam seine Songs. Kein Wunder, dass viele bei Live-Konzerten fast jede Zeile mitsingen können.

Die Spielfreude wirkt live ungeheuer ansteckend. Oder wie es Reinhold Beckmann selbst so treffend auf den Punkt bringt: „Es ist wichtig, dass man die Musik liebt. Noch wichtiger aber ist es, dass das Publikum spürt, dass man von der Musik auch zurückgeliebt wird.“

Die FAZ schrieb: „Beckmann lässt einen an den besseren Stephan Sulke denken und an Reinhard Mey natürlich. Aber auch an Paolo Conte oder Adriano Celentano. Mal sentimental, mal zärtlich, mal scharf. Die Themen auch ...“ 

VVK 20,- € / AK 23,- €

Hier geht´s zum Ticket-Shop


Pasquale Aleardi & die Phonauten

Pasquale Aleardi & die Phonauten

Sa., 15.04. um 20 Uhr

Die Fans von Pasquale Aleardi wissen natürlich schon, dass er nicht nur ein international erfolgreicher Schauspieler, sondern auch ein hervorragender Sänger und Entertainer ist.

Seine Wandlungsfähigkeit stellte der Schweizer mit italo-griechischen Wurzeln in über 80 TV- und Kinoproduktionen wie beispielsweise “Resident Evil”, “Keinohrhasen”, “Gotthard” oder für die ARD in einer eigenen Krimireihe, der Verfilmung der Bestseller-Romane als “Kommissar Dupin” unter Beweis. Spätestens seit seinem Engagement am New Yorker Broadway im Musical „Chicago“ setzt er seine Leidenschaft für die Musik erfolgreich in Szene.

Mit seiner Band „Pasquale Aleardi & Die Phonauten“ zelebriert er „Antidepressionsmusik“, eine mitreißende Mischung aus Soul, Pop und Funk. Die deutsch getexteten Eigenkompositionen offenbaren charmante Doppelbödigkeit: gut gelauntes Augenzwinkern veredelt den tiefsinnigen Blick auf Zwischenmenschlichkeiten.

Aber weil Aleardi und die Phonauten Jörg „Spike“ Hamers und Marc „Mary“ Leymann nicht nur exzellente Musiker, sondern auch großartige Entertainer sind, hat ein Abend mit diesem Trio einen nicht zu verschweigenden Nachteil: Er ist immer zu schnell vorbei….

VVK 20,- € / AK 23,- €

Hier geht´s zum Ticket-Shop


Martin Fromme – Glückliches Händchen

Martin Fromme – Glückliches Händchen

Sa., 22.04. um 20 Uhr

Wer kann schon von sich behaupten, ein „Glückliches Händchen“ zu haben? Wenn nicht ich, wer dann?

Comedy mit einer klaren Haltung. Und das will schon etwas heißen, bei eindeutiger Schieflage. NEU…ANDERS…INNOVATIV…KEINE SECOND-HAND-COMEDY. „…trockener, schwarzer, sensationeller Humor…“ – WAZ

Und was ist zur Zeit wichtiger als ein klares Statement zur Diversität? Kunst und Kultur sollte die Kraft haben zu verändern. Nachhaltig. Ohne erhobenen Zeigefinger. Sondern ungehemmt, emphatisch, rotzfrech, wertschätzend, authentisch. Bin ich wirklich der Erfinder der chinesischen Winkekatze?

Warum vertrauen eigentlich Blinde ihren Blindenhunden, obwohl Hunde fast farbenblind sind? Wäre da ein Meerschweinchen nicht besser? Ist „vertikal herausgefordert“ die politisch korrekte Bezeichnung für Kleinwüchsige? War meine Haß-Lektüre in der Schule „Faust 2“? Habe ich deshalb so einen großen Erfolg bei Frauen, weil ich ein Typ bin, der nicht so klammert?

Freut Euch auf Deutschlands einzigen asymmetrischen Komiker. Es gibt Gestanduptes, Gesungenes, Gelesenes, Improvisation, Multimedia und Inklusion für alle.

VVK 20,- € / AK 23,- €

Hier geht´s zum Ticket-Shop